14 March 2014

Neue Bluetooth-Technologie für Hörgeräte geplant

Ein Abkommen zwischen den Hörgeräteherstellern und der Bluetooth Special Interest Group sichert, dass Geräusche zukünftig via Bluetooth-Technologie direkt an Hörgeräte gesendet werden können.

Bluetooth ist das kabellose Übertragen von Informationen zwischen zwei elektronischen Geräten. Bisher wurde die Bluetooth-Technologie nicht zur Übertragung von Signalen an Hörgeräte eingesetzt. Grund dafür ist, dass Bluetooth mehr Strom benötigt, als die kleinen Batterien in den Hörgeräten produzieren können.

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) und die European Hearing Instrument Manufacturers Association (EHIMA) haben jetzt eine Absichtserklärung (memo of understanding - MoU) unterschrieben und wollen gemeinsam einen Standard für neue Hörgeräte entwickeln.

Einheitlicher Standard

Der Standard soll vorhandene Funktionen verbessern und neue schaffen, wie zum Beispiel eine Stereo-Audio-Funktion von einem mobilen Gerät oder Media-Gateway mittels der kabellosen Bluetooth-Technologie. Hörgeräte-Nutzer werden nicht mehr auf den Gebrauch von dazwischengeschalteten Geräten angewiesen sein, sondern können sich frei zwischen Produkten entscheiden, da alle großen Hersteller mit dem gleichen Standard arbeiten. 

Der neue Bluetooth-Standard wird nach der Einführung am Markt sicher schnell von den Herstellern der Verbraucherelektronik  angenommen.

Weitere Informationen finden Sie in folgender Pressemitteilung (Englisch)