24 Mai 2007

Notruf per SMS

Wenn das Haus brennt oder ein Krankenwagen gerufen werden soll, können Hörgeschädigte den Notdienst per SMS verständigen.

Diesen Service gibt es jetzt auch in Dänemark und bietet allen, die sich nicht mündlich über das Telefon verständigen können eine neue Kommunikationsmöglichkeit.

Der SMS-Service ermöglicht Menschen mit Sprach- und Hörschäden, selber einen Notruf zu tätigen. Statt sich eine Person zu suchen, die das Telefonat für sie führt, können Sprach- bzw. Hörbehinderte bei einem Notfall nun selbstständig Hilfe rufen.

Um einem Missbrauch des SMS-Service vorzubeugen, wird die Notrufnummer vor der Allgemeinbevölkerung geheim gehalten. Details werden nur an die Mitglieder der beiden größten dänischen Verbände für Sprach- bzw. Hörbehinderte herausgegeben. Nicht-Mitglieder können Einzelheiten von den beiden Verbänden erfahren.

Quelle: Ritzau, 17. Januar 2007: ”Døve får SMS-nummer til alarm”(”Taube bekommen SMS-Notrufnummer”)

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.