02 April 2020

Schwerhörigkeit ist häufiger als angenommen

Viele Umfragen und wissenschaftliche Studien aus Europa, Asien und Neuseeland zeigen, dass Hörverluste keine Seltenheit sind.

EuroTrak-Umfragen

Rund 10,9 % der erwachsenen Bevölkerung Norwegens sind nach eigener Aussage schwerhörig. Laut der EuroTrak Norwegen 2019 Umfrage trägt fast die Hälfte von ihnen Hörgeräte.

Anders in Polen: Hier berichten sogar 15,1 % der Erwachsenen in der EuroTrak-Umfrage (2019) von einer Hörminderung. Nur jeder Fünfte von ihnen trägt Hörgeräte.

Neuseeland

Die Umfrage New Zealand Trak 2018 zeigte, dass 12,3 % der erwachsenen Neuseeländer einen Hörverlust haben. Davon behandeln 41,6 % ihre Hörminderung mit Hörgeräten.

Studien aus Asien

Ältere Taiwaner sind relativ häufig schwerhörig. Laut einer taiwanischen Studie haben vier von zehn Senioren einen Hörverlust.

Fast 30 % der Probanden einer chinesischen Studie waren von Mitteltonschwerhörigkeit und mehr als 40 % von einer Hochtonschwerhörigkeit betroffen. Eine andere chinesische Studie zeigte, dass Schwerhörigkeit bei Angestellten, die auf der Arbeit einem hohen Lärmpegel ausgesetzt sind, sehr häufig vorkommt.

Eine koreanische Studie belegte, dass 17 % aller teilnehmenden Teenager mindestens einen milden Hörverlust hatten.

Unbemerkte Schwerhörigkeit und selektives Hören

Viele Kanadier sind sich ihrer Hörminderung nicht bewusst. Nur 6 % der Kanadier im Alter von 40 bis 79 Jahren finden, dass sie schwerhörig sind. Laut Daten der Statistics Canada stellten die Forscher jedoch bei genauerer Untersuchung fest, dass mindestens 54 % der Befragten einen milden Hörverlust hatten.

Mehr als die Hälfte der Teilnehmer einer britischen Studie sorgen sich um das Gehör ihres Partners. Drei Viertel aller Briten, die an der Umfrage teilnahmen, glaubten, dass ihr Partner an einem „selektiven Gehör” litt. Das Phänomen trat häufiger bei Männern als bei Frauen auf.

Sign up! Get news updates from hear-it.org