08 Juni 2021

Schwerhörigkeit kann bekämpft werden

Ein effektiver und rechtzeitiger Einsatz kann Schwerhörigen sowie Personen, bei denen die Gefahr eines Hörverlusts besteht, helfen. Dies schreibt die Weltgesundheitsorganisation in ihrem ersten World Report zum Thema Hören, der Anfang 2021 herausgegeben worden ist.
Schwerhörigkeit kann bekämpft werden

Laut dem ersten WHO-World Report zum Thema Hören lässt sich Schwerhörigkeit in vielen Fällen durch eine wirksame öffentliche Gesundheitsvorsorge vorbeugen. Sollte trotzdem eine beständige Hörminderung auftreten, kann diese behandelt werden.

Bei Kindern könnten theoretisch sogar ganze 60 % der Hörverluste durch Immunisierung, verbesserte Schwangerenvorsorge, engere nachgeburtliche Betreuung sowie Untersuchung und rechtzeitige Behandlung von Mittelohrentzündungen verhindert werden.

Bei Erwachsenen würden gesetzlich geregelte Lärmminderungsmaßnahmen, sicheres Hören und eine Überwachung ototoxischer (gehörschädlicher) Medikamente dazu beitragen, den Hörsinn zu erhalten und das Risiko eines Hörverlusts zu reduzieren.

Rechtzeitige Erkennung

Der Report zeigt, dass eine Diagnose der erste Schritt bei der Bekämpfung von Schwerhörigkeit und damit verbundenen Ohrkrankheiten ist.

Laut der WHO ist Früherkennung der Schlüssel zum Erfolg, denn Schwerhörigkeit kann durch systematische Untersuchung rechtzeitig identifiziert und behandelt werden. Die WHO empfiehlt daher systematische Screenings folgender Bevölkerungsgruppen:

  • Neugeborene und Kleinkinder
  • Kindergarten- und Schulkinder
  • Personen, die auf der Arbeit Lärm oder Chemikalien ausgesetzt sind
  • Personen, die ototoxische Arzneimittel erhalten
  • Ältere Erwachsene

Schnelle und richtige Versorgung

Weiter heißt es im Bericht der WHO, dass eine rasche und passende Behandlung Personen, die eine Ohrkrankheit oder einen Hörverlust haben, dabei helfen kann, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Dies beinhaltet:

  • Medizin und Operation
  • Hörgeräte und Hörimplantate
  • Rehabilitationstherapie
  • Erlernen von Gebärdensprache
  • assistierende Technik
  • Untertitelungsdienste

Hörtechnik

Die WHO hält zudem fest, dass Hörtechnik wie beispielsweise Hörgeräte oder Cochlea-Implantate sehr effektiv und kosteneffizient sind. Darüber hinaus helfen sie Kindern genau so gut wie Erwachsenen.

Der World Report kann auf der Internetseite der WHO heruntergeladen werden (Dokument auf Englisch).

Quelle: www.who.int

Weiterlesen:

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.
Wie gut ist Ihr Gehör?
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie (schnell und einfach) unseren Hörtest