Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

30 Mai 2018

In sieben Jahren wird es 25 % mehr Tinnitusbetroffene geben

Die Zahl der tinnitusbetroffenen Dänen ist in den vergangenen Jahren um mehr als 25 % angestiegen. Dies zeigen die offiziellen Statistiken der dänischen Gesundheitsbehörde.

In sieben Jahren wird es 25 % mehr Tinnitusbetroffene geben

In Dänemark ist die Anzahl der Tinnitusbetroffenen im Laufe der letzten sieben Jahre um mehr als 25 % angestiegen. Somit sind jetzt ganze 12,7 % der dänischen Bevölkerung von Tinnitus betroffen, während im Jahre 2010 rund 10,1 % der Dänen einen Tinnitus hatten. Diese Entwicklung wurde in „The Danes’ health – The national health report 2017”, dem neuesten Bericht der dänischen Gesundheitsbehörde, präsentiert.

Im Jahre 2010 hatten 10,1 % der Dänen nach eigener Aussage einen Tinnitus. Schon im Jahre 2013 war die Anzahl der Betroffenen auf 12,1 % angestiegen und im Jahre 2017 waren 12,7 % der Gesamtbevölkerung Dänemarks von Tinnitus betroffen. Dieser Prozentanteil entspricht rund 600.000 Dänen. Ganze 25,9 % der Tinnitusbetroffenen beschrieben ihren Gesundheitszustand als entweder „weniger gut“ oder „schlecht“.

Mehr Männer als Frauen von Tinnitus betroffen

Der Gesundheitsbericht zeigte zudem, dass Männer im Vergleich zu Frauen häufiger von Tinnitus betroffen sind. Somit haben 15,7 % der dänischen Männer und 9,8 % der dänischen Frauen einen Tinnitus.

Tinnitus tritt vermehrt im Alter auf: Von den jungen männlichen Teilnehmern im Alter von 16 bis 24 Jahren hatten 6,1 % einen Tinnitus. Bei Männern im Alter von 25 bis 34 Jahren trat ein Tinnitus bei 7,4 % der Befragten auf. Bei Männern in der Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen waren 24,9 % von einem Tinnitus betroffen. In der Altersgruppe der 65- bis 74-Jährigen lag die Zahl der Tinnitusbetroffenen bei 27,1 %.

Auch bei den Frauen stieg die Zahl der diagnostizierten Tinnitus mit dem Alter der Teilnehmer. Bei den 16- bis 24-Jährigen lag die Zahl der Tinnitusbetroffenen bei 4,4 %, während bei den 25- bis 34-Jährigen 5,5 % von Tinnitus betroffen waren. Bei Frauen in der Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen hatten 14,9 % der Befragten einen Tinnitus, wobei in der Altersgruppe der 65- bis 74-jährigen Frauen 14,5 % nach eigener Aussage an einem Tinnitus litten.

Die Studie konnte jedoch nicht begründen, weshalb die Anzahl der tinnitusbetroffenen Dänen über so kurze Zeit so stark angestiegen ist. Auch das erhöhte Vorkommen von Tinnitus bei Männern konnte die Studie nicht erklären.

Über die Studie

Der Gesundheitsbericht „The Dane’s health – The national health report 2017” wurde von der dänischen Gesundheitsbehörde herausgegeben und stellt eine Übersicht über die Gesundheit, Sterblichkeit und das Wohlbefinden der Dänen dar. Der Studie liegt ein Fragebogen mit dem Titel „Wie geht es Ihnen?” zu Grunde, der an mehr als 312.000 Dänen und Däninnen im Alter von über 16 Jahren geschickt wurde, zu Grunde. Mit über 183.000 Teilnehmern hatte die Studie eine Antwortrate von 58,7 %.

Quelle: „The Danes’ health – The national health report 2017” (orignaler dänischer Titel: „Danskernes Sundhed – Den Nationale Sundhedsprofil”), publiziert durch die dänische Gesundheitsbehörde „Sundhedsstyrelsen”,www.sst.dk.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.