30 August 2005

Tennisbälle gegen Lärm

Tennis Bälle sind nicht mehr nur zum Tennis Spielen da.

In Klassenzimmern werden immer öfter aufgeschnittene, gebrauchte Bälle an Tisch- und Fußstühle angebracht, um die Schallpegel zu reduzieren. Die Idee hat sich an Schulen in Philadelphia und Umgebung verbreitet.

Es sieht vielleicht ein bisschen komisch aus, aber es funktioniert.

”Keine schabenden, kratzenden Laute mehr”, so Kathy Hayes, Lehrerin an der “Rupert Elementary School“ in Pottstown, Montgomery County, zu der Zeitung „Philadelphia Inquirer“.

Das Hin- und Herbewegen der Stühle durch die Kinder ist eine gängige Quelle für starken Lärm im Klassenzimmer. Es kann den Unterricht stören und ist besonders unangenehm für hörgeschädigte Kinder. Ein Großteil des Hintergrundlärms kann durch die weichen Tennisbälle verhindert werden.

”Wenn du 20 Kinder hast, die ihre Stühlen hin- und herschieben — das lenkt vor allem Schüler sehr ab, die ohnehin schon ein Aufmerksamkeitsdefizit und Hörschwierigkeiten haben ”, so Joan Jackson, Leiterin der „Walter H. Hill“- Grundschule in Gloucester County, wo Tennisbälle zum Kampf gegen Lärm im Klassenzimmer eingesetzt werden.

Quelle: www.philly.com — The Philadelphia Inquirer 06.10.2004

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.