Therapie und Hörgeräte helfen Tinnituspatienten

Eine Studie hat ergeben, dass die Kombination aus Therapie und der Behandlung mit Hörgeräten am effektivsten ist.

Bessere Laune, besseres Konzentrations-vermögen und ein besseres Schlafverhalten sind die Resultate der Behandlungs-kombination mit Therapie und Hörgeräten bei Tinnituspatienten. Dies ergab eine Untersuchung des CHC (Center for Assistive Devices and Communication), Dänemark, welches die Behandlungskombination anbietet.

100 Tinnituspatienten nahmen an der Untersuchung teil und beantworteten Fragebögen über eine Periode von zwei Jahren. Diese Untersuchung hat ergeben, dass die Patienten eine Reihe von Verbesserungen aufgrund der Behandlung erlebten. Dazu gehört die Gefühlslage, wie zum Beispiel: seltenere Frustrationen und mehr Freude am Leben, aufgrund einer besseren Kontrolle des Tinnitus. Außerdem wurden kognitive Verbesserungen registriert. Dazu gehört das Konzentrationsvermögen. Auch auf das Sozialleben und die körperliche Umstände habe die Therapiekombination positiven Einfluss. Es wurde von einem besseren Schlafverhalten sowie weniger Problemen auf Arbeit berichtet.

Die Tinnitusbehandlung des CHC beruht auf ausführlichen Gesprächen mit den einzelnen Patienten, der Behandlung mit Hörgeräten sowie dem Einsatz von Maskern, bei Fällen von Schlaflosigkeit oder anderen Schlafstörungen, sowie individuellen Gesprächen mit Spezialisten.

Quelle: www.pubmedcentral.nih.gov