Tinnitus beeinträchtigt die Arbeit

Für Berufstätige ist Tinnitus eine echte Herausforderung. Viele fürchten um ihren Job. Die meisten Probleme können durch gründliche Behandlung und Beratung gelöst werden.

42 Prozent der Tinnitus-Betroffenen sind davon überzeugt, ihr Leiden beeinträchtige ihre Arbeit. Das ergab eine Online-Studie des Royal National Institute for the Deaf, an der rund 900 Personen mit Tinnitus teilnahmen.

Viele Betroffene behalten ihre Probleme mit Tinnitus während der Arbeit für sich. Die Studie ergab, dass 44 Prozent der Teilnehmer weder ihren Vorgesetzten noch Kollegen von ihrem Leiden erzählen, da sie fürchteten, auf mangelndes Verständnis zu stoßen..

23 Prozent verschwiegen ihr Problem, weil sie Angst vor schlechteren Karrierechancen hatten.

Tinnitus kann sehr einschränken, muss aber nicht unbedingt zu einer Job-Hürde werden oder Betroffene von einem guten und normalen Leben abhalten.

Gute Gegenstrategien, Behandlungstechniken und Offenheit über die Situation ermöglicht den meisten Tinnitus-Betroffenen ein normales Dasein. Behandlungsstrategien wie z.B. die Tinnitus Retraining Therapie (TRT) kann dabei helfen, mit dem endlosen Klingeln und Rauschen im Ohr fertig zu werden.

Quelle: ”Tinnitus påvirker hele livet” (”Tinnitus beeinträchtigt das gesamte Leben”), hørelsen Nr. 9, 2006