12 Mai 2005

Überflüssige Pfunde schädigen das Gehör

Übergewichtige oder Fettleibige haben ein doppelt so hohes Risiko, Probleme mit dem Gehör zu bekommen. Das ist das Ergebnis einer schwedischen Studie an 245.000 schwedischen Wehrpflichtigen.

Die Ergebnisse der Studie wurden im Dezember 2004 bei einer Konferenz in Göteborg präsentiert. Die Studie zeigte den Zusammenhang zwischen Schwerhörigkeit und körperlicher Entwicklung von der Geburt bis zum Wehrpflichtigenalter.

"Da sich Übergewicht und Fettleibigkeit als bedeutende Risikofaktoren in Relation zu Hörverlust zeigen, müssen wir mit einer Zunahme der Zahl an Personen mit früher Schwerhörigkeit rechnen," erklärte Marie-Louise Barrenäs, Dozentin an der "Sahlgrenska Akademie" in Göteborg der schwedischen Tageszeitung "Göteborgs-Posten", bezüglich einer Konsequenz von zunehmenden Gewichtsproblemen in der schwedischen Bevölkerung.

Die Forscher fanden heraus, dass Schwerhörigkeit bei drei Gruppen mindestens doppelt so häufig auftritt wie bei anderen Wehrpflichtigen.

Die erste Gruppe bestand aus Männern mit niedrigem Geburtsgewicht, die im Laufe der Zeit, bis zum Wehrpflichtigenalter, Übergewicht entwickelt hatten. Die zweite Gruppe bestand aus Männern, die bei ihrer Geburt ein normales Gewicht hatten und beim Eintritt in die Armee übergewichtig waren. Die dritte Gruppe umfasst Männer mit Wachstumsstörungen bei der Geburt, während der Pubertät und bei Eintritt in die Armee.

Die Forscher betonen, dass Wachstumsstörungen schwer zu überwinden sind, dass man gegen Übergewicht und Fettleibigkeit jedoch leichter vorgehen und dadurch Hörprobleme reduzieren kann.

Die Studie lässt nicht den Umkehrschluss zu, dass schwerhörige Menschen generell übergewichtig sind.

Quelle: Gøteborgs-Posten, www.gp.se, 26.11.2004

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.