15 November 2005

Warnung vor neuen schnurlosen Bohrern

Eine neue Art von schnurlosen Bohrgeräten und Schraubenziehern werden in den USA als ideale Geschenke für Heimwerker angepriesen. Doch die Begeisterung für die potenten neuen Geräte wird gedämpft durch eine Warnung der Verbraucherzentrale, die größte Verbraucherorganisation in den USA. Die Zentrale befand, dass die neuen Geräte extrem laut und eine Gefahr für das Gehör sind.

Ein Test von 10 verschiedenen Geräten, durchgeführt von der Verbraucherzentrale, zeigte, dass die Ohren bei hoher Umdrehungszahl des Gerätes durchschnittlich 104 dB ausgesetzt sind. Das ist, laut Verbrauchermagazin, weitaus lauter als Standard-Bohrgeräte und ebenso laut wie Motorsägen, und liegt weit über den 85 dB, die als Grenze gelten und bei deren Überschreitung die Verbraucherzentrale Ohrschutz empfiehlt. Warnungen bezüglich des Gehörschutzes sind im Handbuch des Bohrgerätes nahezu unauffindbar.

Die Verbraucherzentrale verdeutlichte, dass laut nationaler Gesundheitsbehörde bloß eine Minute bei 110 dB ausreicht, um permanente Schwerhörigkeit hervorzurufen und dass die Behörde empfiehlt, sich und seine Ohren nicht länger als 15 Minuten ungeschützt einem Lärmpegel von 100 dB auszusetzen.

Die Verbraucherzentrale kam zu folgendem Ergebnis: “Bis leisere Modelle auf den Markt kommen, glauben wir, dass die Hersteller Lärmwarnungen auf die Verpackung und auf das Produkt anbringen und ein Paar Ohrstöpsel hinzufügen sollten.”

Quelle: Consumer Reports, Dezember 2005

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.