18 Februar 2008

Wiedergutmachung für arbeitsbezogenen Gehörverlust gefordert

Die Zahl der Neuseeländer, die eine Wiedergutmachung wegen eines, durch die Arbeit verursachten Gehörverlusts fordern, wächst. Immer mehr Klägern wird auch eine Wiedergutmachungssumme zugesprochen.

Über 20 Millionen Euro werden jährlich als Wiedergutmachung für arbeitsbedingten Gehörverlust in Neuseeland gezahlt. Das ist doppelt so viel, wie noch vor fünf Jahren. Diese Zahlen gab die Vereinigung der Unfallversicherungen (Accident Compensation Corporation (ACC)), bei der diese Fälle registriert werden, bekannt.

Allein aus der 43.000 einwohnerstarken Region Wanganui-Manawatu wurden hunderte solcher Anträge, in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro bei ACC eingereicht.

Source: www.wanganuichronicle.co.nz

Weiterlesen:

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.
Wie gut ist Ihr Gehör?
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie (schnell und einfach) unseren Hörtest