01 April 2003

Zuschüsse für Hörhilfen verdoppelt

Die staatlichen Zuschüsse für hörgeschädigte Iren, die sich ein Hörgerät kaufen wollen, sind verdoppelt worden.

Die Ankündigung von Familien- und Sozialministerin Mary Coughlan betrifft Personen, die für eine Sozialversicherung zahlen und deren Ehepartner, wenn von diesen gewisse Beiträge gefordert werden.

Personen, die für diese Bezuschussung in Frage kommen, erhalten in Zukunft 700 Euro für ein Hörgerät und 1400 Euro für zwei. Das erlaubt ihnen, sich viel leichter digitale Hörgeräte anschaffen zu können.

Fünfundreißig Prozent der irischen Bevölkerung, inklusiv Kinder, Jugendliche in Berufsausbildungen und Erwachsene mit niedrigem Einkommen können kostenlosen Service beim Audiologen erhalten, wie z.B. Tests, Versorgung mit Hörgeräten und Reparaturservice.

Der Rest der Bevölkerung muss sich Hörgeräte durch private Anbieter beschaffen, die den Zuschuss-Anforderungen der Sozialversicherung gerecht werden.

Quelle: online.ie

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.